HDShredder 4 Enterprise Edition

neu: Automatisierung mit CLI, USB 3.0

HDShredder 4 beinhaltet eine Kommandozeilenversion. Diese können Sie mit Skripten oder dem Windows-Aufgabenplaner ansteuern, um Ihre Kopiervorgänge zu automatisieren.
Zudem unterstützt HDShredder nun den USB-Standard in der Version 3.0 und ermöglicht so noch höhere Datenraten.

einzelne Partitionen und Bereiche löschen

HDShredder löscht den Inhalt von Festplatten und anderen Massenspeicher-Medien zuverlässig auf physischer Ebene. Dies ist auch partitions- und bereichsweise möglich.

parallele Löschung nach internationalen Standards

HDShredder Enterprise Edition löscht, je nach Variante, bis zu 4, 8 oder 16 Laufwerke gleichzeitig und unterstützt insgesamt 15 internationale Sicherheitsstandards zur Datenlöschung, die von Regierungen, Experten und anderen Institutionen veröffentlich wurden.

Löschmuster selber festlegen

HDShredder bietet einen Löschmuster-Editor an, womit der Anwender eigene Löschmuster sowie komplette Löschverfahren mit bis zu 398 Durchläufen frei definieren kann. Wählen Sie aus rund 300 Trillionen Kombinationen durch frei wählbare Bitmuster und Schreibzyklen.

SCSI, Firewire, USB 3.0

SCSI, Firewire und USB 3.0 werden sowohl unter Windows als auch in der selbstbootenden Version unterstützt.

selbstbootend und unter Windows

HDClone enthält sowohl eine selbstbootende (HDClone/S) wie auch eine Windowsversion (HDClone/W). Da beide Versionen dieselbe Bedienoberfläche nutzen, ist der Wechsel zwischen beiden Versionen problemlos möglich.

Enterprise Edition 4x  251,26 €
Enterprise Edition 8x  419,33 €
Enterprise Edition 16x  671,43 €

Selbstbootend und unter Windows (Neu: 8/Server 2012)

SCSI, SAS, RAID und dynamische Datenträger wie gewohnt verwenden

Jedes HDShredder Softwarepaket enthält jetzt zusätzlich zum selbstbootenden Programm (HDShredder/S) auch ein Windows-Programm (HDShredder/W). Beide sind in der Bedienung identisch, so dass beim Wechsel zwischen HDShredder/S und HDShredder/W keinerlei Umstellung erforderlich ist.

Neu: Kommandozeile (CLI)

Automatisierte Löschungen und Toolchain-Integration

Unter Windows ist HDShredder per Skript, Verknüpfung oder Taskplaner für vordefinierte, automatisierte Aktionen aufrufbar.

Neu: Löschbericht auf USB- und Netzlaufwerke

Löschberichte für die Auswertung und als Nachweise

Der ausführliche Löschbericht, den HDShredder ab der Professional Edition bei jeder Löschung erstellt, kann einfach auf USB-Sticks, andere USB-Medien und unter Windows auch auf Netzlaufwerke gespeichert werden.

Frei definierbare Löschmuster

Wählen Sie aus 300 Trillionen Wegen Ihre Festplatte zu löschen

HDShredder bietet einen Löschmuster-Editor an, womit der Anwender eigene Löschmuster sowie komplette Löschverfahren mit bis zu 398 Durchläufen frei definieren kann.

Unterstützung für USB 3.0 (neu), Firewire und SATA-II

USB-3.0-, Firewire- und SATA-II-Medien auch selbstbootend

Löschen von schnellen SATA-II-Medien (intern und extern über eSATA), sowie USB- oder Firewire-Festplatten und Speicherkarten über USB- oder Firewire-Kartenleser.

Hardwareanforderungen

Selbstbootend (HDShredder/S)

  • 586-Prozessor oder höher
  • 64 MB Arbeitsspeicher
  • VGA-Graphik
  • bootfähiges Disketten oder CD/DVD-Laufwerk

Windows-Programm (HDShredder/W)

Es gelten die Hardwareanforderungen der verwendeten Windowsversion.

Unterstützte Controller

Controllertypselbstbootendunter Windows
PCI-IDE/ATA-Festplattencontrollerjaja
Busmaster IDE-Controllerjaja
USB 1.1 (UHCI, OHCI)jaja
USB 2.0 (EHCI)jaja
USB 3.0 (XHCI)jaja
Adaptec SCSI-Hostadapter*jaja
Andere SCSI-Hostadapter (LSI, …)neinja
SAS-Hostadapterneinja
RAID-Controllerneinja
AHCI-Controller (SATA II)jaja
Firewire/IEEE1394 (OHCI)jaja
*
Eine komplette Liste der von HDShredder/S unterstützten Adaptec SCSI-Hostadapter finden Sie hier.

Unterstütze Medien

Medientypselbstbootendunter Windows
USB-Sticksjaja
Dynamische Datenträgerneinja
Festplatten
IDE, ATA, SATA, eSATAjaja
USB, Firewire, SCSIjaja
SSDjaja
SASneinja
Flash-Speicher über Kartenleser
CompactFlashjaja
SD, MMCjaja
xD und weiterejaja

Unterstützte Sicherheitsstandards

VSITRDeutschland, Innenministerium
BSI-GSBDeutschland, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)
ACSI 33Australien, Anweisungen zur Kommunikationssicherheit (ACSI)
AFSSI 5020USA, Luftwaffe
AR380-19USA, Armee
DoD 5200.28MUSA, Verteidigungsministerium
DoD 5220.22MUSA, Verteidigungsministerium
NCSC-TG-025USA, Bundeszentrum für Computersicherheit (NCSC)
HMG IS5 BaselineGroßbritannien, Britische Regierung
HMG IS5 EnhancedGroßbritannien, Britische Regierung
GOST P50739-95Russland, Federal Agency on Technical Regulating and Metrology
RCMP TSSIT OPS-IIKanada, Royal Canadian Mounted Police
Bruce Schneiers MethodeUSA, Sicherheitsspezialist
Roy Pfitzners MethodeDeutschland, Konferenz der Datenschutzbeauftragten
Peter Gutmanns MethodeNeuseeland, Universität von Auckland
Aktualisiere Warenkorb

Updates & Upgrades

Vergünstigte Updates und Upgrades finden Sie mit dem

Screenshots